FAQ – Häufig gestellte Fragen

Welche Auswirkungen kann ich mir von einer Sitzung erwarten?

Typische Auswirkungen nach einer Sitzung:

  • meine KlientInnen fühlen sich oft leichter und freier,
  • sie bekommen eine neue Perspektive auf die Angelegenheit, mit der sie zu mir gekommen sind, oder ihr Problem verschwindet einfach;
  • sie können plötzlich neue Möglichkeiten sehen, für die sie zuvor blind waren,
  • sie sind gegenüber ihren Mitmenschen offener/ ausgeglichener /mitfühlender etc.
  • sie können endlich vorankommen, wo sie vorher feststeckten.

Hier einige Erfahrungsberichte meiner KlientInnen.

Der Emotionscode ist kein Wundermittel. Du hast wahrscheinlich über Jahre hinweg emotionalen und geistigen “Müll” angesammelt; es wäre daher unrealistisch, zu erwarten, das all dies in nur einer Sitzung aufgelöst werden kann.

Meiner Erfahrung nach bemerken manche KlientInnen schon während der Sitzung eine Veränderung, andere nach ein paar Tagen. In anderen Fällen sind mehrere Sitzungen notwendig, um eine Blockade aufzulösen. Ganz wenige KlientInnen sahen erst nach mehreren Sitzungen eine große Veränderung, während sie vorher kaum etwas davon spürten. Fazit: Ich kann nicht wissen, was nach einer Sitzung passiert, und deswegen auch keine Garantien oder Heilungsversprechen abgeben.

Ich persönlich sehe den Emotionscode nicht als „den Weg zum ewigen Glück“, sondern als wirksamen Weg, sich von den energetischen Blockaden zu befreien, die einem das Leben schwerer und weniger freudvoll machen.

Arbeitest du mit jedem?

Nein. Ich arbeite nicht mit Menschen, die sich in einer emotionalen Krisensituation befinden oder unter einer psychischen Krankheit leiden. Wenn das auf Sie zutrifft, bitte ich Sie, einen ausgebildeten Psychotherapeuten/ Psychologen aufzusuchen, um die Unterstützung zu erhalten, die Sie benötigen (und die ich nicht anbieten kann, weil ich keine Psychotherapeutin/ Psychologin bin und dies eine Online-Dienstleistung ist). Ich arbeite außerdem nicht mit schwangeren Frauen.

Es gibt auch ein paar grundlegende Voraussetzungen:

  • Du erwartest nicht von mir, dass ich alle deine Probleme „wegzaubere“, dich „erlöse“ oder dir sage, was du mit deinem Leben tun sollst. Du weißt, dass du allein für deine Entscheidungen und Handlungen verantwortlich bist und dass du Handlungen setzen musst, um zu bekommen, was du willst, und an dir selbst arbeiten musst, um der Mensch zu werden, der du sein möchtest.
  • Du respektierst meine Grenzen und hast selber welche.

Funktioniert der Emotion Code nur, wenn ich daran glaube?

Der Emotion Code funktioniert unabhängig davon, ob man daran glaubt oder nicht, Unvoreingenommenheit kann allerdings nicht schaden. (Jemand, der auf keinen Fall akzeptieren kann, dass es funktioniert, würde wohl jede Veränderung durch etwas anderes zu erklären versuchen.) Ich habe übrigens auch schon erfolgreich mit Kindern und Tieren gearbeitet – auch ohne, dass sie an irgendetwas glauben mussten.

Ich brauche deine Hilfe, aber ich will mit dir nicht über meine persönlichen Angelegenheiten sprechen.

Wenn du nicht sagen möchtest, woran ich für dich arbeiten soll, schreib es einfach auf und nummeriere es („Problem 1: darüber möchte ich nicht sprechen“). Sitzungen funktionieren auch, wenn ich nicht weiß, worum es geht. Es ist allerdings wichtig, dass DU dir im Klaren bist, was genau du meinst und dein Problem in Worte fassen kannst. Es aufzuschreiben ist auch wichtig, da du sonst vielleicht vergisst, weswegen du dich an mich gewandt hast!

Hast du eine Frage, die ich hier nicht klären konnte? Schreib mir eine Nachricht!